Osterinsel die mystische Insel (4 Tage)

Übersichtsbild
Wir laden Sie ein, die geheimnisvolle Osterinsel mitten im Pazifischen Ozean kennenzulernen. Ihre uralte Kultur, ihre wunderschönen Strände, die prächtigen Vulkane und der vielfältiger Nationalpark haben die UNESCO überzeugt, die Insel als Weltkulturerbe unter besonderen Schutz zu stellen. Insbesondere die kolossalen Steinstatuen namens Moai machen die Insel zu einem magischen und geheimnisvollen Ort.

Aufgrund der ganzjährig angenehmen Temperaturen sind Rundreisen zur Osterinsel zu jeder Jahreszeit möglich. In der touristischen Hauptsaison von Januar-März ist es am wärmsten; vor allem zum Tapati-Fest im Februar sind Hotels oft lange im Voraus ausgebucht.
Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot für die Flüge von und zur Osterinsel!

100% flexible Reiseidee

  • 1
    Tag

    Santiago de Chile - Osterinsel

    Übernachtung: Osterinsel
    Endlich geht es los nach Rapa Nui, wie die Osterinsel in der einheimischen Sprache genannt wird. Im Anflug lässt sich nur ein kleines Dreieck mitten im pazifischen Ozean erkennen. Sie landen auf dem Flughafen Mataveri, ganz in der Nähe von Hanga Roa, der einzigen Ortschaft auf der Insel.
    Jetzt befinden Sie sich auf der einsamsten Insel der Welt - im Umkreis von 2.000 km befindet sich kein festes Land! Am Flughafen werden Sie abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Die kurze Fahrt dorthin vermittelt einen ersten Eindruck von Hanga Roa.

    Bitte beachten Sie, dass bei Transfers zwischen 18.00 - 08.00 Uhr ein Aufschlag fällig wird.
    Rapa Nui Tänzer
  • 2
    Tag

    Osterinsel - Rano Raraku & Anakena Strand

    Übernachtung: Osterinsel
    Um die Insel und ihre Besonderheiten kennenzulernen, sind Sie heute den ganzen Tag unterwegs. Ihr Reiseleiter begleitet Sie dabei in die Bucht Hanga Te’e im Süden der Insel, wo Sie Ihr erstes Ahu entdecken. Die Ahus sind die Plattformen, auf denen die Moais (Steinstatuen) stehen, die aber gleichzeitig auch als Grabstätten und Altäre dienten. Wie bei vielen anderen nicht restaurierten Plattformen, liegen die Statuen, die bei Kriegen zwischen den Stämmen Rapa Nuis umgestürzt wurden, noch immer in diesen Positionen vor oder hinter den Ahus.
    Weiter geht es nach Akahanga, einer Bucht mit drei nicht restaurierten Ahus. Hier wird das Grab des großen König Hotu Matua vermutet, der auch als erster Siedler der Osterinsel gilt. Ihre nächste Station ist der Rano Raraku, ein erloschener Vulkan mit einem Kratersee. An diesem wohl wichtigsten Ort der Moai-Kultur finden sich an den Hängen noch 397 stehende oder liegende dieser mysteriösen Statuen. Auch fast alle restlichen Moais der Insel stammen aus diesen Steinbrüchen. Noch heute umgibt den Ort in der Vorstellung der Rapa Nui eine mystische und spirituelle Atmosphäre.
    Danach erwartet Sies das Ahu Tongariki, das mit 200 m und 15 wieder aufgerichteten Statuen das längste Ahu auf der Insel ist. Von dort aus geht es zur Nordküste, wo sich der Nabel der Welt, oder "Te Pito o te Henua", befindet. Am Strand von Anakena machen Sie den nächsten Stop. Hier, wo angeblich der legendäre König Hotu Matua seine erste Siedlung installierte, besichtigen Sie die restaurierten Ahus Ature Huki und Nau Nau. An diesem feinen, weißen Strand lassen Sie danach die Geschichte der Insel Revue passieren oder die Seele unter Palmen baumeln und können bei guter Witterung sogar im Pazifik schwimmen.
    Vulkan Osterinsel
  • 3
    Tag

    Osterinsel - Zeremoniedorf Orongo

    Übernachtung: Osterinsel
    Heute starten Sie mit Ihrem Guide den Tag mit dem Besuch des erloschenen Vulkanes Rano Kau. Bei gutem Wetter haben Sie auf der Fahrt einen tollen Blick über die gesamte Insel und Hanga Roa bzw. den Kratersee. Der Rano Kau im Südwesten von Rapa Nui hat den größten mit Wasser gefüllten Krater der Insel und ist laut Schätzungen ca. 1,5 Millionen Jahren alt.
    Von hier aus geht es zum Zeremoniedorf Orongo, einer einzigartigen Kultstätte im Pazifik, die auf einer schmalen Felsklippe erbaut wurde. Orongo ist der Ort des Vogelmannes, zu dessen Ehren Zeremonien und Wettkämpfe veranstaltet wurden. Bekannt ist Orongo auch wegen seiner 52 restaurierten Steinhäuser und hunderter von Petroglyphen (Felsritzungen), die vor allem den Gott Make Make und den Vogelmann Tangata Manu darstellen.
    Nach einem Besuch des Ahu Vinapu, das aufgrund seiner Architektur an Konstruktionen der Inka erinnert, können Sie bei einem Stop in der Höhle Ana Kai Tangata zahlreiche Felsmalereien bestaunen.

    Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wir empfehlen zum Beispiel den Besuch des antropologischen Museums "Padre Sebastian Englert" in Hanga Roa oder ein Halbtagesausflug zu der Zeremonie-Anlage Ahu Akivi (gegen Aufpreis). Mit einem Glas guten chilenischen Weins lässt sich die Reise sicherlich gut ausklingen.
    Vulkankrater Osterinsel
  • 4
    Tag

    Osterinsel - Santiago de Chile

    Je nach Flugzeit bleibt Ihnen heute noch Zeit um die Insel zu erkunden. Dann heißt es Abschied nehmen vom Eiland, Sie werden zum Flughafen gebracht und fliegen wieder Richtung Festland. Lassen Sie sich von uns inspirieren um Ihre Chile Reise zu verlängern oder andere Ziele in Südamerika zu entdecken!

    Bitte beachten Sie, dass bei Transfers zwischen 18.00 - 08.00 Uhr ein Aufschlag fällig wird.

Detaillierter Reisevorschlag

Inklusivleistungen

Tag 1: Osterinsel
  • Transfer vom Flughafen zur Unterkunft in Hanga Roa
  • Unterkunft in Hanga Roa
Tag 2: Osterinsel
  • Ganztagesexkursion in einer Gruppe zum Kratersee Rano Raraku, der Zeremonialstätte Ahu Tongariki und dem Anakena Strand (inklusive Eintritt und Mittagessen in Form einer Box Lunch)
  • Unterkunft in Hanga Roa
Tag 3: Osterinsel
  • Halbtagesexkursion in einer deutschsprachigen Gruppe zum Zeremoniedorf Orongo und Vulkan Rano Kau
  • Unterkunft in Hanga Roa
Tag 4:
  • Transfer von der Unterkunft zum Flughafen in Hanga Roa

Reiseroute