Patagonien Argentinien Chile (21 Tage + Flüge)

Übersichtsbild
Patagonien ist so weitläufig wie vielfältig. Diese Rundreise bietet die Möglichkeit die Highlights Patagoniens auf beiden Seiten der Anden zu erleben, sowohl in Chile, als auch in Argentinien. Auch die weniger bekannten, aber um so interessanteren Regionen wie die Carretera Austral in Nordpatagonien oder der Pumalin-Park werden bereist.
Ideale Reisezeit für Patagonien ist der südliche Sommer von Oktober - April; von Januar - Februar ist Hochsaison. Aber Achtung, das Wetter in Patagonien ist unberechenbar - hier kann man selbst im Sommer vier Jahresezeiten in einem Tag erleben!

Highlights auf dieser Reise
*Nationalpark Torres del Paine & Gletscher Grey
*El Calafate: Perito Moreno Gletscher in Argentinien
*Trekking in El Chaltén: Fritz Roy
*Coyhaigue: Hängende Gletscher im Nationalpark Queluat

100% flexible Reiseidee

  • 1
    Tag
     

    Abflug Deutschland

    Heute beginnt endlich Ihre Südamerika-Reise! Im Flugzeug können Sie sich noch etwas entspannen bevor das Abenteuer los geht.
  • 2
    Tag
     

    Ankunft in Santiago de Chile und Stadtführung

    Übernachtung: Santiago de Chile
    Morgens werden Sie am Flughafen "Arturo Merino Benitez" in Santiago empfangen und zum Hotel gebracht. Nach dem Einchecken geht es ins Zentrum der chilenischen Hauptstadt - der Rundgang startet am geschichtsträchtigen Präsidentenpalast "La Moneda". Auf dem Streifzug durch das historische Stadtzentrum lernen Sie auch die Plaza de Armas, den Hauptplatz und Mittelpunkt der Stadt kennen. Mittags können Sie, wie viele Chilenen, im Mercado Central essen gehen, der bekannt ist für leckeren Fisch und Meeresfrüchte (optional). Danach geht es hinauf auf den Cerro San Cristobal, einem Stadtpark auf 800m Höhe. Von hier gibt es einen tollen Blick auf ganz Santiago und die Andenkordillere im Hintergrund, und man bekommt einen Eindruck von der Größe der Metropole. Außerdem erhalten Sie heute von einem Mitarbeiter unseres Büros eine Einweisung für Ihre Reise, bei der die letzten Zweifel geklärt werden können.
  • 3
    Tag
     

    Santiago - Punta Arenas

    Übernachtung: Punta Arenas
    Heute geht es gleich weiter Richtung Patagonien - Sie fahren zum Flughafen und fliegen nach Punta Arenas. Hier am südlichsten Zipfel Patagoniens beginnt die Reise ins Abenteuer! In Punta Arenas angekommen, haben Sie Zeit um einen ersten Eindruck der einst so bedeutenden Handelsstadt zubekommen. Bei gutem Wetter gibt es eine wunderbare Aussicht auf die Magellanstrasse und Feuerland. Am Nachmittag geht es zum Pinguinreservat Seno Otway, wo jährlich hunderte Pinguine ihre Jungen ausbrüten. Es bietet sich die Gelegenheit, einige Tiere aus nächster Nähe zu sehen und mit Glück bekommen Sie auch die Jungtiere vor die Kamera!
    Pinguine Punta Arenas
  • 4
    Tag
     

    Punta Arenas - Puerto Natales

    Übernachtung: Puerto Natales
    Ein privater Transfer fährt Sie zum Busterminal von Punta Arenas. Drei Stunden dauert die Fahrt mit dem Linienbus quer durch die Pampa bis Sie am kleinen Ort Puerto Natales ankommen, direkt am Fjord der Letzten Hoffnung. Dort angekommen, treffen Sie sich mit unserem Partner, der Ihnen die letzten Tipps für die nächsten Tage im Nationalpark Torres del Paine gibt. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

    Die Abfahrtszeit des Linienbusses können wir ganz nach Ihren Wünschen auf den Vor- oder Nachmittag legen.
    Puerto Natales Reisen
  • 5
    Tag
     

    Puerto Natales - Milodonhöle - Nationalpark Torres del Paine

    Übernachtung: Torres del Paine
    Am Morgen reisen Sie von Puerto Natales weiter zum Torres del Paine Nationalpark. Das Paine-Bergmassiv gilt als Wahrzeichen Patagoniens und Highlight einer jeden Chile-Reise. Auf dem Weg in den Park hinein machen Sie einen Stopp in der riesigen Milodon-Höhle. In dieser Höhle wurden Überreste des Milodons, eines vorzeitlichen Faultiers, gefunden. Im Nationalpark angekommen, setzen wir mit einem Katamaran über den türkisfarbenen Lago Pehoé auf die andere Seite über. Während der Fahrt haben Sie bereits beste Ausblicke auf das durch die Winde geformte Paine-Massiv. Auf der anderen Seite starten Sie Ihre ca. 4-stündige Wanderung in Richtung Ihrer Herberge. Während der Wanderung nähert man sich langsam dem blauschimmernden Grey-Gletscher und hat immer wieder neue Ausblicke auf den Gletschersee. Von Ihrer heutigen Unterkunft kann man vor dem Abendessen noch zu kleineren Aussichtspunkten am nahegelegenen Gletscher spazieren.

    Die Unterkunft erfolgt heute in einer rustikalen Berghütte in Mehrbettzimmern mit geteiltem Bad oder auf Wunsch im vorbereiteten Zelt auf dem anliegenden Campingplatz. Ihr Hauptgepäck können Sie im Hotel in Puerto Natales lassen, um nur mit leichtem Gepäck im Park unterwegs zu sein.
    Torres del Paine Sonnenaufgang
  • 6
    Tag
     

    Nationalpark Torres del Paine: Grey Gletscher - Puerto Natales

    Übernachtung: Puerto Natales
    Heute vormittag können Sie noch kleinere Wanderungen in der Umgebung unternehmen, bevor Sie am Nachmittag von Ihrer Unterkunft starten und mit einem Schiff direkt an der 30m hohen Abbruchkante des Grey-Gletschers entlang fahren. Alle Kameras bereithalten! Auf dem Schiff erwartet Sie auch eine kleine Überraschung. Langsam entfernen Sie sich vom Gletscher, vorbei an strahlend blauen Eisbergen, und haben wieder die Aussicht auf die weltbekannten Hörner des Paine-Massivs vor sich. Auf der anderen Seite angekommen, geht es zurück nach Puerto Natales.
    Gletscher Torres del Paine
  • 7
    Tag
     

    Puerto Natales - El Calafate: Perito Moreno Gletscher

    Übernachtung: El Calafate
    Heute fahren Sie früh weiter nach El Calafate und lernen den argentinischen Teil Patagoniens kennen. Die Landschaft entlang der Ruta 40 entschädigt für die relativ lange Fahrt mit Ein- und Ausreiseformalitäten.
    El Calafate ist ein wichtiger touristischer Ausgangspunkt und liegt malerisch am Ufer des smaragdgrünen Lago Argentino. Am Nachmittag geht es zum Nationalpark „Los Glaciares“, der noch ca. 80km von El Calafate entfernt liegt und mit seinen insgesamt 14 vom patagonischen Eisfeld genährten Gletschern ein beeindruckendes Naturschauspiel bietet. Mitten im Nationalpark liegt er dann vor Ihnen - der berühmte Perito Moreno-Gletscher! Pro Tag schiebt sich die 60km lange Eismasse ca. 50cm vorwärts. Ein Spektakel für Augen und Ohren ist es, wenn von der 60m hohen und 5km breiten Eiskante Eisbrocken in den Lago Argentino stürzen. Abends können Sie in einem der vielen Restaurants in El Calafate das erste Mal testen, was es mit dem viel gepriesenen argentinischen Steak auf sich hat...
    Perito Moreno Viagem
  • 8
    Tag
     

    El Calafate - El Chaltén

    Übernachtung: El Chalten
    Heute geht es auf der Ruta 40 weiter Richtung El Chaltén im Norden des Nationalparks „Los Glaciares“. Die Straße am Nordufer des Viedma-Sees entlang gibt einen atemberaubenden Blick auf den gleichnamigen Gletscher und das Gebirgsmassiv Fitz Roy frei. Zu Füßen des Bergmassivs liegt der kleine Ort, der als Trekking-Mekka gilt und Ausgangspunkt für Ihre Wanderungen ist. Das Gebiet um El Chaltén wird durch insgesamt 70km Trekkingpfade erschlossen und bietet reichlich Möglichkeiten, die fantastische Gebirgswelt zu erkunden. Wenn Sie nachmittags in El Chaltén ankommen, haben Sie die Möglichkeit je nach Wetter und Lust noch am selben Tag zu einer kleineren Wanderung zum "Mirador de los Cóndores" aufzubrechen, wo die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist, die majestätischen Andenkondore zu sehen.
    Fitz Roy
  • 9
    Tag
     

    Trekking in El Chaltén - Fitz Roy

    Übernachtung: El Chalten
    Heute haben Sie den ganzen Tag Zeit, um die Aussichtspunkte bzw. Basislager des Fitz Roy und des Cerro Torre zu erreichen: Vor uns liegen die wahrscheinlich gewaltigsten Bergmassive Patagoniens! Sie fahren zunächst nach El Pilar nördlich des Dorfes, von wo die meisten Wanderwege beginnen. Zurück ins Dorf kommen Sie dann zu Fuß auf den gut markierten Wanderwegen. Mitten durch eindrucksvolle Landschaften voller Wälder, Berge, Gletscher und Lagunen geht es, bevor man den einmaligen Fitz Roy erreicht. Sie übernachten noch einmal in El Chaltén, bevor es morgen weiter Richtung Norden geht.
    Fitz Roy El Chalten
  • 10
    Tag
     

    El Chaltén - Los Antiguos

    Übernachtung: Los Antiguos
    Heute geht wieder auf die Ruta 40 und weiter in Richtung Norden. Die insgesamt 2500km lange Piste durch Patagonien geht entlang der Kordillere, vorbei an grün- und blauleuchtenden Seen, und ist ein Erlebnis für sich! Mit ein bisschen Glück werden Sie eher Nandus, Guanakos und Füchsen als entgegenkommenden Fahrzeugen begegnen. Unser Tagesziel Los Antiguos erreichen wir erst am späten Abend. Von Los Antiguos ist es jetzt aber nicht mehr weit bis zum Lago General Carrera am nächsten Tag.
    Patagonia
  • 11
    Tag
     

    Los Antiguos – Puerto Guadal

    Übernachtung: Puerto Guadal
    Am Lago General Carrera fahren Sie am spektakulären südlichen Ufer des zweitgrößten Sees Lateinamerikas entlang. Den See teilen sich Argentinien und Chile, so dass Sie am Nachmittag wieder auf chilenischem Territorium in Bahia Catalina landen. In gemütlichen Bungalows in Bahia Catalina in der Nähe von Puerto Guadal werden Sie heute auch zu Abend essen und die einmaligen Blicke auf den General Carrera See genießen.
    La Carretera Austral
  • 12
    Tag
     

    Lago General Carrera - Marmorhöhlen - Coyhaique

    Übernachtung: Coyhaique
    Sie folgen weiter der Carretera Austral, der "Abenteuer-Straße" des Südens, nach Norden. Bei Puerto Rio Tranquilo erwartet uns eine unvergessliche Bootsfahrt zu den Marmorhöhlen. Danach geht es weiter gen Norden, und nach einer 3-stündigen Busfahrt besuchen wir die Felsmalereien bei Villa Cerro Castillo. Hier bietet sich auch eine besonders schöne Sicht auf einen imposanten Berg, der wirklich wie eine Festung aussieht und dem Ort seinen Namen gibt (Castillo = Burg, Festung). Ihr Tagesziel Coyhaique erreichen Sie am Abend.
    Capilla de Marmol
  • 13
    Tag
     

    Coyhaique - Hängende Gletscher im Nationalpark Queluat - Puyuhuapi

    Übernachtung: Puyuhuapi
    Ihr heutiges Tagesziel ist Puerto Puyuhuapi, gelegen am nördlichen Ende des Puyuhuapi-Kanals. Sie befahren heute einen der schwierigsten und teuersten Bauabschnitte der Carretera Austral, der in den 80er Jahren fertig gestellt wurde. Im Nationalpark Queulat angekommen wandern Sie je nach Wetterverhältnissen zwei bis drei Stunden durch dichten Regenwald, vorbei an Wasserfällen mit wunderschönen Aussichten zu den vereisten Bergspitzen und hängenden Gletschern. Am Abend kehren Sie ein in Puyuhuapi, ein ehemals von Sudetendeutschen gegründetes Dorf in einer verträumten Lage direkt an einer Bucht.
    Glaciar
  • 14
    Tag
     

    Puyuhuapi - Chaitén

    Übernachtung: Chaiten
    Auf Ihrer Weiterfahrt Richtung Norden können Sie die prähistorisch anmutende Landschaft genießen. Am Lago Yelcho angekommen machen Sieeine Pause, danach geht es weiter zu den Thermen "Amarillo". Wer möchte kann sich hier in den warmen Thermen entspannen oder eine kleine Wanderung unternehmen, bevor es weiter nach Chaitén geht, wo Sie heute übernachten werden. Von dort aus ist es morgen nicht mehr weit zum Naturreservat Pumalin!
    La Carretera Austral
  • 15
    Tag
     

    Chaitén - Nationalpark Pumalin - Caleta Gonzalo

    Übernachtung: Caleta Gonzalo
    Heute geht es weiter in eines der schönsten Naturreservate des Landes! Auf dem nördlichen Teil der Carretera Austral geht es in den Parque Pumalin. Im größten privaten Nationalpark Chiles unternehmen Sie eine wunderschöne Wanderung durch Jahrhunderte alte Alerce-Wälder unternehmen, die von jedem gut zu meistern ist. Alerces (Patagonische Zypressen) sind riesige Bäume, von denen über 3600 Jahre alte Exemplare existieren und die zu den ältesten Lebewesen der Erde gerechnet werden. Als Belohnung erwartet uns in Caleta Gonzalo ein leckeres Abendessen, bevor Sie sich in den gemütlichen Holzhäusern, die direkt am Fjord gelegen sind, ausruhen können.
    La Carretera Austral
  • 16
    Tag
     

    Caleta Gonzalo - Hornopirén

    Übernachtung: Hornopirén
    Heute morgen brechen Sie nach dem Früstück mit der Fähre von Caleta Gonzalo nach Hornopirén auf. Auf der ca. 5-stündigen Fahrt durch die Fjorde des Golf von Ancud kommen Sie an fast unberührten Landschaften vorbei. Im Hafen von Hornopirén angekommen beziehen Sie Ihre heutige Unterkunft. Der Rest des Tages steht Ihnen zur Verfügung, um den Nationalpark Hornopirén zu besuchen. Direkt vom Ort aus starten Sie eine ca. 4- bis 5-stündigen Wanderung, bei der Sie am General Pinto See und an Alerce-Wäldern vorbei kommen. Außerdem können Sie mit etwas Glück den mächtigen Vulkan Yates erblicken.
    Puyuhuapi Fjord
  • 17
    Tag
     

    Hornopirén - Cochamó - zu Pferde in die Berge

    Übernachtung: Berghütte Cochamo
    Von Hornopirén geht es heute nach Cochamo. Mit dem Taxi oder zu Fuß geht es dann weiter zum Startpunkt für die Wanderung ins Cochamó-Tal. Hier werden Sie schon erwartet! Sie probieren heute ein etwas anderes Transportmittel und schwingen sich auf den Rücken der Pferde! Ihre Gastgeber werden Sie mit den gutmütigen Weggefährten vertraut machen und Sie mit einer kleinen Pferdekunde bzw. Reitschulung vorbereiten. Der Ritt in die Anden ist für jedermann zu schaffen, Vorkenntnisse sind hierfür - wenn auch von Vorteil - nicht wichtig! Durch das Cochamo Tal entlang am gleichnamigen Fluss geht es auf dem ca. 5-stündigen Ritt u.a. durch den Valdivianischen Regenwald hinauf zu Ihrer familiären Bergunterkunft. Hier erwartet Sie ein leckeres Abendessen.

    In der Berghütte kann kein privates Zimmer garantiert werden. Wer es etwas gemütlicher mag, kann natürlich auch im Tal direkt in Cochamo übernachten und Tagesausflüge in der Gegend machen. Fragen Sie uns nach Optionen!
    Gaucho in Patagonien
  • 18
    Tag
     

    Trekking in den Bergen von Cochamo

    Übernachtung: Berghütte Cochamo
    Nach dem Frühstück vor der rustikalen Berghütte können Sie den Tag nutzen für eine Wanderung durch den Anden-Regenwald. Vorbei an jahrtausendealten Bäumen kommen Sie zu den wahrscheinlich größten natürlichen Wasserrutschen Patagoniens - für Mutige ein spektakuläres Erlebnis ;-) Am späten Nachmittag geht es zurück zu Ihrer Unterkunft, wo Sie nach einem stärkenden Abendessen die letzte Nacht in den Bergen verbringen werden.

    In der Berghütte kann kein privates Zimmer garantiert werden. Wer es etwas gemütlicher mag, kann natürlich auch im Tal direkt in Cochamo übernachten und Tagesausflüge in der Gegend machen. Fragen Sie uns nach Optionen!
    Ausritt durch den Cerro Castillo
  • 19
    Tag
     

    Cochamo - Saltos del Petrohue - Puerto Varas

    Übernachtung: Puerto Varas
    Nach dem Frühstück geht es auf den vierbeinigen Transportmitteln zurück nach Cochamó. Nach dem Sie sich verabschiedet haben, geht es weiter Richtung Puerto Varas. Auf dem Weg dorthin machen Sie Halt an den Saltos de Petrohué, wo Sie eine Wanderung zu den imposanten Stromschnellen am Fuße des Vulkan Osorno machen können. Übernachten werden Sie heute im schönen Städtchen Puerto Varas, das am Lago Llanquihue gelegen ist. Die Architektur der Stadt lässt den Einfluss erahnen, den die zahlreichen deutschen Einwanderer in der Gegend hinterlassen haben.
    El río Petrohue
  • 20
    Tag
     

    Puerto Varas - Santiago

    Übernachtung: Santiago de Chile
    Heute heißt es endgültig Abschied nehmen von Patagonien, denn es geht von Puerto Montt aus mit dem Flieger zurück nach Santiago. Die Zivilisation der Großstadt hat Sie wieder! Sie haben Zeit um die Innenstadt Santiagos zu erkunden, eines der zahlreichen Museen zu besuchen oder das Nachtleben der Metropole zu erleben!
    Cerro San Cristóbal
  • 21
    Tag
     

    Santiago - Europa

    Heute geht Ihr Patagonien-Abenteuer leider schon zu Ende! Wir wünschen einen guten Rückflug! Für diejenigen, die noch mehr von Südamerika entdecken möchten, haben wir natürlich noch jede Menge weitere Reisen im Angebot.

Detaillierter Reisevorschlag

Inklusivleistungen

Tag 1:
  • Flug von Europa nach Santiago de Chile
Tag 2: Santiago de Chile
  • Privater Transfer von der Unterkunft zum Flughafen in Santiago
  • Stadtführung Santiago
  • Deutschsprachiger lokal Guide
  • Eintritt Cerro San Cristobal, Standseilbahn und Seilbahn
  • Einweisung auf Deutsch über Reiseroute
  • Unterkunft in Santiago de Chile
Tag 3: Punta Arenas
  • Privater Transfer von der Unterkunft zum Flughafen in Santiago
  • Flug von Santiago nach Punta Arenas
  • Privater Transfer vom Flughafen zur Unterkunft in Punta Arenas
  • Privater Transfer zum Freilichtmuseum Nao Victoria und dem Pinguinkolonie Seno Otway
  • Deutschsprachiger lokal Guide
  • Eintritt zum Freilichtmuseum Nao Victoria und Pinguinreservat Seno Otway
  • Unterkunft in Punta Arenas
Tag 4: Puerto Natales
  • Privater Transfer von der Unterkunft zum Busterminal in Punta Arenas
  • Linienbus Punta Arenas - Puerto Natales
  • Privater Transfer vom Busterminal zur Unterkunft in Puerto Natales
  • Einweisung auf Deutsch den Nationalpark Torres del Paine
  • Unterkunft in Puerto Natales
Tag 5: Torres del Paine
  • Privater Transfer von der Unterkunft in Puerto Natales über die Riesenfaultierhöhle zum Nationalpark Torres del Paine
  • Milodon Höhle (inklusive Eintritt)
  • Eintritt im Nationalpark Torres del Paine
  • Katamaranfahrt Lago Pehoe
  • Berghüttenbett + Schlafsack
Tag 6: Puerto Natales
  • Schifffahrt von Refugio Grey zu Hosteria Grey (Grey Gletscher)
  • Privater Transfer vom Nationalpark Torres del Paine nach Puerto Natales
  • Unterkunft in Puerto Natales
Tag 7: El Calafate
  • Privater Transfer von der Unterkunft zum Busterminal in Puerto Natales
  • Linienbus Puerto Natales - El Calafate
  • Privater Transfer vom Busterminal zur Unterkunft in El Calafate
  • Private Exkursion zum Perito Moreno Gletscher (inklusive Eintritt und einem Picknick)
  • Deutsch- oder Englischsprachiger lokal Guide
  • Unterkunft in El Calafate
Tag 8: El Chalten
  • Privater Transfer von der Unterkunft zum Busterminal in El Calafate
  • Linienbus El Calafate - El Chalten
  • Privater Transfer vom Busterminal zur Unterkunft in El Chalten
  • Unterkunft in El Chalten
Tag 9: El Chalten
  • Privater Transfer zum Ausgangspunkt Ihrer Wanderung (Estacion Pilar)
  • Unterkunft in El Chalten
Tag 10: Los Antiguos
  • Privater Transfer von der Unterkunft zum Busterminal in El Chalten
  • Linienbus El Chalten - Los Antiguos
  • Privater Transfer vom Busterminal zur Unterkunft in Los Antiguos
  • Unterkunf in Los Antiguos
Tag 11: Puerto Guadal
  • Linienbus Los Antiguos - Puerto Guadal (über Chile Chico)
  • Privater Transfer vom Busterminal zur Unterkunft in Puerto Guadal
  • Abendessen
  • Unterkunft in Puerto Guadal
Tag 12: Coyhaique
  • Transfer und Bootsfahrt zu den Marmorhöhlen
  • Privater Transfer von Puerto Rio Tranquilo nach Coyhaique mit Besuch der Felsmalereien in Cerro Castillo
  • Unterkunft in Coyhaique
Tag 13: Puyuhuapi
  • Privater Transfer zum Nationalpark Queluat und zur Unterkunft in Puerto Puyuhuapi (inkl. Eintritt)
  • Unterkunft in Puyuhuapi
Tag 14: Chaiten
  • Privater Transfer von Puyuhuapi nach Chaitén
  • Unterkunft in Chaitén
Tag 15: Caleta Gonzalo
  • Privater Transfer zum Nationalpark Pumalin und zur Unterkunft in Caleta Gonzalo
  • Unterkunft in Caleta Gonzalo
Tag 16: Hornopirén
  • Fähre von Caleta Gonzalo nach Hornopirén
  • Unterkunft in Hornopiren
Tag 17: Berghütte Cochamo
  • Privater Transfer von Hornopiren nach Cochamo
  • Ausritt von Cochamo zur Berghütte mit Guide
  • Abendessen
  • Unterkunft in einer Berghütte in Cochamo
Tag 18: Berghütte Cochamo
  • Abendessen
  • Unterkunft in einer Berghütte in Cochamo
Tag 19: Puerto Varas
  • Privater Transfer zu den Stromschnellen von Petrohue und zur Unterkunft in Puerto Varas
  • Unterkunft in Puerto Varas
Tag 20: Santiago de Chile
  • Privater Transfer von der Unterkunft in Puerto Varas zum Flughafen in Puerto Montt
  • Flug von Puerto Montt nach Santiago de Chile
  • Privater Transfer vom Flughafen zur Unterkunft in Santiago
  • Unterkunft in Santiago de Chile
Tag 21:
  • Privater Transfer zum Flughafen in Santiago
  • Flug von Santiago nach Europa

Weitere Reisen und Bausteine